In den Abendstunden des 23.02.2020 wurde die FF Hellmonsödt zu einem Sturmschaden auf die Hirschbacher Landesstraße alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich eine etwas andere Lage dar, weil sich zum Zeitpunkt des Umfallens eines Baumes zwei Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe von diesem befanden und verunfallten. Umgehend wurde die Versorgung und Betreuung der Verletzten durch medizinisches Fachpersonal der FF Hellmonsödt durchgeführt und das Rote Kreuz Kirchschlag nachalarmiert. Als besondere Herausforderung stellte sich die Versorgung/Betreuung der Verletzten aufgrund von Gehörlosigkeit dar. Die Kommunikation wurde mithilfe unseres Einsatztablets gewährleistet und erwies sich auch für die Kräfte des Roten Kreuzes für die weitere medizinische Untersuchung als große Hilfe.

 

Parallel wurde der Baum von der Fahrbahn entfernt und die Fahrzeuge geborgen. Die perfekt funktionierende Rettungskette vom Ersthelfer bis zum Abtransport der Verletzten funktionierte tadellos.

Außerdem erwies sich der neue Digitalfunk in diesem Funkloch beim Nachalarmieren als äußerst hilfreich.

 

 

 Fotos: FF Hellmonsödt